Int. Sparkassen & VGH CUP 2015

Sparkassen & VGH CUP 2015 – das 26. größte europäische U19-Hallenfußballturnier fand vom 8.1. – 11.1.2015 in der Lokhalle in Göttingen statt.

Erstmalig war MOVE100 als Gruppensponsor dabei und begleitete bereits die Trainingszeiten in der Soccer Arena durch das Angebot einer kostenlosen Laufanalyse am 29.12.2014 durch unseren Sport-Experten Jens Claussen und Dr. Kay Jacobsen.

Bereits im Vorfeld, konnten aufmerksame facebook Nutzer bei dem MOVE100-Gewinnspiel jeweils 2 Karten pro Spieltag gewinnen und auch die Mitarbeiter des Sanitätshauses o│r│t kamen per Los in den Genuss von 3×2 Karten pro Spieltag.

Zur Einstimmung startete einen Tag vor dem eigentlichen Turnier der VSM-Firmen-CUP. Hier treten Betriebssportteams und Prominente an, bei dem ein Team aus fünf Spielern besteht und mindestens eine Frau pro Team auf dem Feld stehen muss. Gewonnen wurde dieser CUP von Neidel & Christian.

Am Donnerstag war es dann endlich soweit: Ab 16.00 Uhr wurden die Schlangen vor den Eintrittstüren immer länger und ab 17.00 Uhr war eine durchgehend gute Stimmung.

In der MOVE100-Gruppe wurden vor dem ersten Spiel gegen den VfL Wolfsburg noch die neuen Trikot an die Mannschaft von TuSpo Petershütte übergeben. Armin Asselmeyer (1.v.li.; Geschäftsführer von MOVE100, der Sportmarke vom Sanitätshaus o│r│t) und der Jugendleiter Heiko Denk (2.v.l.) freuten sich mit der Mannschaft.

Nach einer spannenden Vorrunde fand der Finaltag des 26. Sparkasse & VGH-Cups vor rund 3.000 Zuschauern in der erneut ausverkauften Lokhalle statt: Nach vielen aufregenden Begegnungen sicherten sich in der MOVE100-Gruppe die Teams PSV Eindhoven, 1.FC Köln, VfL Wolfsburg und TuSpo Petershütte den Einzug in die Zwischenrunde. Nicht gereicht hat es für die JSG Friedland/Bremke, den Bovender SV und den RSV Göttingen 05.

Mit einem 6:5 – Sieg nach Neunmeterschießen im Endspiel des 26. Internationalen U19 – Hallenturniers um den Sparkasse & VGH CUP 2015 gewann der FK Austria Wien zum zweiten Mal den CUP und verteidigte seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich.

Fazit: Vier ausverkaufte Tage und 12.000 Zuschauern. Lutz Renneberg, Geschäftsführer des Veranstalters Fest GmbH: „Ich bin zufrieden, aber auch ziemlich kaputt“. Die Qualität sei „sehr hoch“ gewesen, und auch die regionalen Vertreter wie Northeim im Viertelfinale hätten „sehr gute Leistungen“ gezeigt.

MOVE100 freut sich heute schon auf den CUP 2016!

(Fotograf: Harald Wenzel u. Oliver Grimm)

Gesichtsmaske Move100 Acha Njei BG Göttingen vs. Basketball Löwen Braunschweig